Vom Segen der blauen Blume

In manchen Jahren zeigen einzelne Pflanzen eine besonders starke Präsenz. Nicht nur, dass sie häufiger zu finden sind als sonst, auch ihre Energie ist deutlicher zu spüren. Vielleicht weil wir sie in diesen Zeiten mehr brauchen. Heuer zeigen sich vor allem blau blühende Pflanzen wie Leberblümchen, Vergissmeinnicht und Gundelrebe. Doch am meisten berührt mich zur Zeit das tiefe Blau der Veilchen. Wie Viele wissen, verwandte schon Hildegard von Bingen einen öligen Veilchenauszug zur Behandlung von alten belasteten Narben.

Doch auch die Farbe und die schlichte Schönheit dieser kleinen Blüte kann seelische Narben erweichen. Wenn Du also ein Veilchen am Wegrand blühen siehst, so nimm Dir ein bisschen Zeit. Schau Dir diese Pflanze an und lass Deine Augen dieses Blau trinken und lass es überall in Deinen Körper und in Deine Seele hinfließen, wo es einfließen möchte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.