Fünf Tipps, gut zu sich selbst zu sein:

1. Ernähre dich gut: Spüre bevor du isst, was dein Körper wirklich möchte. Versorge dich mit dem, was dein Gefühl dir sagt. Vermeide Diäten, iss bis du satt bist, aber nicht darüber hinaus. Lerne diesen Punkt des Sattseins zu erkennen.

2. Vergib dir selbst: Es ist menschlich, Fehler zu machen. Es hat dann keinen Sinn wütend auf sich zu sein oder sich zu bestrafen. Damit machst du den Schmerz nur noch größer. Gib dir und deinen Mitmenschen die Möglichkeit, dieses Problem zu korrigieren, zu heilen und zu verzeihen.

3. Freunde dich mit einem Baum an, wenn du bei einem Spaziergang einen Baum siehst, den du schön findest. So nähere dich langsam an, rieche an den Blättern, berühre die Rinde und umarme den Baum. Dann setze dich zu seinen Wurzel und wandere mit deiner Aufmerksamkeit die Wurzeln entlang in die Erde hinein. Wenn du gut geerdet bist, lass dich nach oben tragen in die Blätter des Baumes und spüre, wie sie sich dem Licht öffnen und sich nähren lassen.

4. Gib dir und anderen so viel Anerkennung und Wertschätzung wie möglich. Lobe andere und auch dich selbst immer, wenn du ehrlichen Anlass für ein Kompliment findest.

5. Verbringe Zeit mit den Menschen, die du liebst, aber verbringe auch Zeit nur mit dir selbst. Finde die Balance zwischen beidem.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.